Aktuelles

Ausbildung mit Spannung

Wir suchen ab sofort Elektroniker-Azubis Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik.

Ausbildungsbeginn September'19

Wettbewerb / Gewinnspiel

Wir suchen für unser Maskottchen einen Namen!

Haben Sie Vorschläge wie unser Batteriemännchen heißen soll?
Dann senden Sie uns diese unter: guenther@elektro-scholze.de mit dem Betreff Maskottchen.

Der Gewinner erhält einen ECE Kornmarktcentergutschein in Höhe von 50,- €.
Diese Aktion endet am 31.10.2018.

Wir freuen uns auf viele kreative Namensvorschläge.

Viel Erfolg !!

Datenschutz:  Mit seiner Teilnahme willigt der Teilnehmer ein, dass seine übermittelten Daten ausschließlich zum Zwecke der Durchführung des Gewinn- spiels von dem Veranstalter gespeichert und verwendet werden. Persönliche Daten werden nicht für kommerzielle Zwecke gespeichert. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Wieder ein fertiggestelltes Objekt in Bautzen

Das erste mal in Sachsen installiert durch den Stromspeicher- und Photovoltaik- Spezialisten.
Dieses Mehrfamilienhaus versorgt sich selbst!

  • Am Tag mit Sonnenstrom vom Dach
  • Nachts aus dem Groß-Stromspeicher

Sehr geehrter Solaranlagenbesitzer

Sie haben vor einiger Zeit in eine PV-Anlage investiert. Wir möchten Sie mit dieser Information über den derzeitigen Kenntnisstand über das Löschverhalten der Feuerwehr bei Brand in einem Gebäude mit PV-Anlage informieren und Ihnen damit Sicherheit geben. Die Feuerwehr sei nicht mehr bereit, ihr Personal bei Löscharbeiten an Häusern mit PV-Anlagen zu gefährden. Sie gehe dazu über, "brennende Häuser mit PV-Anlagen kontrolliert abbrennen" zu lassen, so wurde in den Medien vor einiger Zeit ein angeblicher Feuerwehrmann zitiert. Freunde und Gegner der Photovoltaik diskutieren seither engagiert über die Frage, ob und wie weit eine Photovoltaikanlage auf dem Dach das Risiko bei Löscharbeiten vergrößere.

Nun gibt es bei jedem Brand - auch ohne Photovoltaikanlage - gewisse Gefahren. Es können Teile herunterstürzen, es können sich giftige Dämpfe entwickeln, gegen deren Einwirkung die Feuerwehr einen umluftunabhängigen Atemschutz einsetzt. Das ist nichts Besonderes und PV-Anlagen erhöhen diese Gefahr nur in geringem Maße. Man muss allerdings wissen - und das ist das Besondere aus Feuerwehrsicht - dass die Solarmodule einer PV-Anlage eine Gleichspannung oder einen Gleichstrom erzeugen, solange diese beleuchtet werden. Ungewohnt ist, dass die Solarmodule auch dann nicht die Produktion von Spannung einstellen, wenn die Anlage "abgeschaltet", "frei geschaltet" und sogar wenn Sie kurzgeschlossen sind. Darauf muss sich die Feuerwehr einstellen.

Immerhin gibt es ja Vorschriften, mit denen die Feuerwehr auch dort löschen kann und darf, wo Anlagen unter Spannung stehen, z.B. die DIN VDE 0132 "Brandbekämpfung im Bereich elektrischer Anlagen" vom November 1989. In dieser ist unter anderem vorgeschrieben, dass man bei Gleichspannungen bis 1500V (PV-Anlagen haben gewöhnlich Gleichspannungen von ca. 600V) beim Spritzen mit Sprühstrahl einen Abstand von mindestens 1m und mit Vollstrahl einen Abstand von mindestens 5m einhalten muss. Das alles gibt es schon lange und wurde in der Feuerwehrausbildung gelehrt. Also kein Grund zur Hysterie!

Unsere Empfehlungen für Sie:

1. Wir erstellen eine bildliche Anlagendokumentation für die Feuerwehr

2. Wir installieren einen Feuerwehrschalter unter das Dach

  • automatische Abschaltung der Solar-Gleichspannung, wenn der Strom durch die Feuerwehr an den Hausanschlusssicherungen unterbrochen wird
  • oder durch einen Not-Aus-Schalter, der außen montiert ist, den die Feuerwehr drücken kann

Gern erstellen wir ihnen dazu ein Angebot. Kontaktieren Sie uns per Telefon bzw. E-Mail.